Wraps mit Auberginen, Feta und Datteln

Wenn ich von der Arbeit komme und so richtig Hunger habe auf was gesundes, leckeres und pikantes, dann denke ich auch gleichzeitig immer an Wraps. Meist habe ich eine Packung von fertigen Weizen-Wraps im Küchenschrank. Ich habe mir auch schon länger vorgenommen, die dünnen Teigfladen mal aus Dinkelmehl selbst zu machen, doch ihr wisst ja wie das immer so ist….auf jeden Fall mag ich auch die gekauften total gerne.

Wraps belege ich immer nach Lust und Laune und oft kommt auch einfach nur das zum Einsatz, was gerade im Haus ist. Das ist das Schöne an Wraps…sie sind so variabel.

Heute zeige ich euch ein Wrap, der gerade erst Einzug bei mir gehalten hat und wie so viele Rezepte von mir, dem Zufall geschuldet ist. Ich überlege dann immer, was könnte gut zusammen passen und kombiniere dann die einzelnen Lebensmittel miteinander.

Es hilft natürlich, wenn man schon etwas Kocherfahrung hat, denn dann kennt man die einzelnen Geschmackskomponenten und ich kann mir dann immer ganz gut vorstellen was zusammen passt.

Wrap, Aubergiene, Datteln, Feta

 

Jetzt also dieses unheimlich leckere Exemplar.

Für zwei Wraps
Zwei Wraps nach Wahl
1 Avocado
1 EL Zitronensaft
1 TL Ahornsirup
1 TL Tahin
Etwas Feldsalat
1 Aubergine
2 Madjol Dattel
Ca. 30 g Feta
1 EL Sesam
Olivenöl
Zesten von einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer, Chili

1. Die Avocado entsteinen und mit dem Zitronensaft, Ahornsirup und dem Tahin kleindrücken. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und auf die in der Pfanne leicht erwärmten Wraps schmieren. Darauf den gewaschenen Feldsalat geben.

2. Die Aubergine in dünne Scheiben schneiden und in einer Grillpfanne mit Brat Olivenöl anbraten, bis sie Farbe bekommen. Auch hier wieder mit den Gewürzen abschmecken.

3. Währenddessen die Datteln entsteinen und in kleine Stücke schneiden.

4. Die Auberginen auf dem Feldsalat legen, die Datteln drüber geben, den Feta darüber krümeln und Sesam obendrauf geben.

5. Am Ende den Zitronenabrieb oben drauf reiben und noch einmal ab würzen.

6. Alles zum Wrap rollen und genießen.

 

 

Ich hoffe auch dieses einfache und schnelle–es dauert nicht länger als 15 Minuten- Rezept gefällt euch und Ihr probiert es mal aus.

Jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen und leckeren Mittwoch

Eure Miri
bleibt gesund

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Hi Miri,

    ich war ja eine der Glücklichen, die diesen super leckeren Wrap probiert hat. Und er war mega lecker. Und ich dachte immer, ich mag keine Auberginen. Das Rezept ist gespeichert. Ganz lieben _Dank dafür

    Lg Dési

    1. Huhu Desi. Ach ich freue mich so das es Dir so gut geschmeckt hat…jaaaa ich war früher auch garnicht so ein Auberginen Fan, aber gegrillt liebe ich sie. Lg Miri

  2. Liebe Miri,

    Ich liebe Wraps! Und diese Kombi sieht super lecker aus! Hab es mir gleich mal abgespeichert und wird demnächst gleich mal ausprobiert:-)

    Liebe Grüßle
    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.