Was in meiner Woche so los war

Diese Woche war viel los bei mir. Die Woche fing am Montag ganz entspannt an. Nach meinem JGA am Samstag, war ich noch total beseelt. Es war sooooo schön. Also am morgen mit etwas Yoga gestartet, ne kleine Runde mit Bella und ab zur Arbeit. am frühen Abend kam eine liebe Yogakollegin mit der ich zusammen meine Ausbildung mache und wir haben zusammen gelernt. Der Dienstag startete etwas vollgepackter. Ich bin morgens gleich mit Bella laufen gewesen, eine Waschmaschine angestellt, einkaufen, Spülmaschine ein und ausgeräumt und ab zur Arbeit. Ich liebe es, wenn ich morgens schon viel schaffe…nach der Arbeit habe ich mir dann ein leckeres Asia-Nudel Gericht gekocht. Ich habe Spitzkohl genommen, der noch aus meiner Biokiste da war…und da am Mittwoch immer die neue kommt, musste er weg und fand sich in einem Asiatischem Rezept wieder. Leeeecker sage ich Dir.

Link hier http://mirisway.de/asia-nudeln-mit-spitzkohl-aus-der-biokiste/ 

Am frühen Abend bin ich dann zu einer Yogaklasse von mir gefahren und habe meine erste Stunde in Englisch gegeben, da ein Yogaschüler aus Frankreich kam und kein Wort deutsch gesprochen hat. Ich hatte da immer muffe vor…doch es war überhaupt kein Ding und Yoga ist ja auch sehr dankbar, was Zeichensprache angeht.

Also danach wieder ab nach Hause. Den Mann und den Hund geschnappt und noch ne Runde Gassi gehen, bevor es an den PC ging um meinem Blogpost vorzubereiten.

Ich bin früh ins Bett, da mir das Wochenende irgendwie noch in den Knochen steckte..und das, obwohl ich gar kein Alkohol trinke. tztzt

Der Mittwoch und der Donnerstag waren recht unspektakulär. Morgens mit Bella joggen gehen, Yoga am morgen, schon etwas Haushalt am morgen, ab zur Arbeit. Da hatte ich viel für unseren Tag der offenen Tür am Freitag vor zu bereiten. Der Abend stand eigentlich immer im Zeichen des lernens für meine Yogaausbildung am Samstag.

früh ins Bett. das heißt bei  mir so ca 22 Uhr.

Freitag musste ich erst etwas später zur Arbeit und so hatte ich Zeit ein leckeres Frühstück zuzubereiten. Es gab Avocado Toast mit pochierten Ei. Ich liebe dieses Frühstück und mache es uns immer gerne wenn wir so richtig Zeit haben zu frühstücken.

Danach habe ich noch etwas im Haushalt gemacht, etwas an meinem Blogpost gearbeitet, emails für meinen Yoganebenjob geschrieben und beantwortet, eine Rechnung geschrieben und Mittag gekocht.

Es gab ein einfaches Ofengemüse, dass immer schnell geht und toll schmeckt.

 

Dann mit dem Fahrrad ab zur Arbeit. Dort stand dann der Tag der offenen Tür an, dieser war ein voller Erfolg und ich und mein Chef überglücklich.

Ab nach Hause, dass Wetter war toll also nochmal ne große Runde mit Bella raus an einen See.

 

Das einzige was ich jetzt noch im Kopf hatte war, dass Üben für meine morgige Yogalehrer-Prüfung. und wieder früh ins Bett.

Samstag bin ich dann nach einer etwas unruhigen Nacht in der ich leider sehr oft aufgewacht bin ( ich war doch etwas aufgeregt) aufgestanden, noch mal über die Unterlagen geschaut…duschen, anziehen, kleines Frühstück aus Magerquark mit Leinöl ( hier findest Du ein Rezept dazu http://mirisway.de/warum-ich-so-gerne-ein-leinoel-quark-fruehstueck-esse  ) und ab zur Yogaschule.

Leinöl Quark

 

Zum Glück lief alles einwandfrei und ich konnte mich für den Rest des Tages entspannen. Abends sind wir dann in der Gruppe noch zum Italiener essen gegangen. Für mich gab es einen Salat mit Honigmelone und Scampis und ich hätte mich reinlegen können und habe da erst gemerkt was für einen rieeeesen Hunger ich nach dem emotional anstrengenden Tag.

Abends dann noch mal ab an den PC um den Blogpost für den nächsten Tag fertig zu machen.

Abends fiel ich dann todmüde ins Bett.

Am Sonntag dann nach einer Nacht in der ich wie ein Baby geschlafen habe, früh raus um noch mal zur Yogaschule zu fahren. Dort gab es dann heute noch ein gemeinsames Essen, noch ein paar Tips zur Selbständigkeit als Yogalehrer und eine Abschieds-Zeremonie.

Jetzt sitze ich hier und schreibe meine Woche für Dich runter und bin glücklich, dass meine Prüfung so gut gelaufen ist. Jetzt gehen wir gleich nur noch ein Ründchen mit Bella raus und dann heißt es für mich nur noch ab auf die Couch.

Ich wünsche Dir jetzt noch einen schönen Sonntag Abend und lasse mich wissen, wenn Dir so ein Wochen- Rückblick gefällt, dann könnte ich öfter einen schreiben.

Jetzt aber…

bleib gesund

Deine Miri

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.