Süßkartoffel-Kokos-Curry mit Blattspinat

Vergangenes Wochenende habe ich mit meiner Freundin Nina zusammen unser erstes Yoga- Retreat gegeben.
Es war einfach nur traumhaft – ein tolles, inspirierendes, voller Liebe steckendes und gelungenes Wochenende mit lieben Frauen. Mehr dazu gibt es am Sonntag.
Heute möchte ich Euch ein Rezept vorstellen, das ich dort an unserem ersten Abend gekocht habe. Es kam so gut an, dass einige Teilnehmerinnen mich gefragt haben, wie ich es denn gemacht habe…da dachte ich, ich verblogge es mal für euch in der Hoffnung , dass es Euch auch gefällt und schmeckt.

Süßkartoffel-Kokos-Curry mit Blattspinat

Ein großer Topf für ca. 7 Personen:
Ca. 6-8 mittelgroße Süßkartoffeln
500 gr Blattspinat
1 große Gemüsezwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 Daumen großes Stück Ingwer
400 ml Kokosnussmilch aus der Dose
1 Liter Brühe
2 EL Garam Masala
2 EL Indisches Curry
1 EL Kurkumapulver
1 TL Zimt
Salz
Optional: Ein Bund frischer Koriander

  1. Die Süßkartoffeln, die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer klein würfeln und mit den Gewürzen und etwas Kokosöl in einem großen Topf ca. 3 Minuten anschwitzen.
  2. Die Brühe und die Kokosmilch hinzugeben und alles einmal kräftig aufkochen lassen. Danach ca. 30 Minuten bei mittlerer bis niedriger Hitze köcheln lassen.
  3. Mit Salz gut abschmecken. Denn, durch die Süßkartoffeln kann es ganz schön süß werden.
  4. Am Ende den Blattspinat dazugeben und nochmal 2 Minuten bei abgeschaltetem Herd ziehen lassen.
  5. Wer will ( ich will!!! ) am Ende noch etwas frischen Koriander drübergeben.
  6. Ich habe dazu Quinoa gereicht, es geht aber auch einfach so oder mit Reis, Brot…

Das ist sososo lecker, das verspreche ich Euch! Den 11 Mädels vom Wochenende hat es auf jeden Fall richtig gut geschmeckt. Und Einheizen tut einem dieses Curry durch seine leichte Schärfe auch richtig. Ihr könnt in den Zutaten natürlich variieren. Toll ist es auch, rote Linsen oder Erbsen dazu zu geben. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Also ab an den Herd mit Euch…

Eure Miri
bleibt gesund

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Hallo liebe Miri,
    als ob du gewusst hättest, dass ich gerade genau so ein rezept suche 😀
    Das wird demnächst ausprobiert. ich liebe nämlich Curry <3 Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Beate

  2. Liebe Miri,

    Das klingt super lecker und sieht auch noch köstlich aus. So eine ähnliche Version habe ich neulich auch mal ausprobiert, aber demnächst probiere ich mal deine Variante aus. Vielen dank für´s teilen und inspirieren:-)
    Liebe Grüßle
    Melanie

    1. Liebe Melanie,
      dass freut mich sehr, dass Du es ausprobieren möchtest. Es sah zum Glück nicht nur gut aus, sondern schmeckte auch köstlich. Lg Miri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.