Meine sechs effektivsten Tipps bei Wetterfühligkeit

Seid ihr auch Wetterfühlig? Dann willkommen im Club.

Bei mir fing es vor ca. sechs Jahren an und war eine Zeit lang ziemlich schlimm, was mein Wohlbefinden in Abhängigkeit vom Wetter anging. Doch mit meinen Tipps bekomme ich die Wetterfühligkeit meist schon im Voraus super in den Griff.

Ich leide meistens beim Wechsel vom Winter zum Frühling und vom Sommer in den Herbst. Leider, denn das sind beides meine liebsten Jahreszeiten, und ich freue mich immer total auf sie. Damit mir das von Wetterkapriolen nicht vermiest wird, befolge ich meine Tipps – und sie helfen wirklich.

1. Soviel wie möglich an die frische Luft… für mich der wichtigste Part und am besten noch direkt richtig bewegen. Da ich Bella habe, gehe ich unheimlich gerne mit ihr walken… und wenn ich mal wirklich keine Zeit finde, gehe ich wenigstens raus und mache ein Paar Hampelmänner oder atme einfach mehrmals tief ein und aus und lasse die frische Luft durch meine Lunge strömen.

 

 

2. Alkoholfreies Weizen oder Pils. Ich habe irgendwann mal gelesen, dass es bei Wetterfühligkeit hilft – und das funktioniert bei mir total. Wenn ich merke, der Kopf wird heiß, ich bekomme Kopfschmerzen, ich fühle mich gestresst…schwupp ein alk. Freies Blondes getrunken und es geht mir echt immer gleich viel besser. Wunderbar. Deswegen findet man dieses auch immer in meinem Kühlschrank.

 

3. Entspannung. Ich lege mich dann gerne mal aufs Sofa und mache ein paar entspannende Atemübungen, die ich aus dem Yoga kenne oder versuche einfach ein paar Minuten zu schlafen. Dabei hilft mir der Lavendel-Roller von Primavera super. Er verströmt einen sanften Lavendelduft, der beruhigend und krampflösend wirkt. Einfach etwas auf die Schläfen und die Handgelenke geben. Herrlich.

 

4. Zartbitterschokolade. Gerade wenn ich durch die Wetterfühligkeit schlapp und kaputt bin, hilft mir diese sehr, wieder fit zu werden… Ich achte darauf, dass die Schokolade wirklich einen sehr hohen Anteil von Kakao hat. Gerne so 85%.

 

5. Yoga. Gerade die Vorbeugen und Pranayama(Atemübungen) helfen mir total, wieder in mein Gleichgewicht zu kommen. Außer wenn ich starke Kopfschmerzen habe, dann vermeide ich kopfüber Haltungen. Dann kommt wieder die Entspannungs-Variante von Punkt 3 zum Einsatz.

6. Wechselduschen. Ungefähr ab März fange ich wieder an, morgens noch in der Dusche erst meine Beine, dann meine Arme und dann den Rest des Körpers mit eiskaltem Wasser abzubrausen. Dann wieder mit Warmem und das Ganze mache ich dann drei Mal. Ich fange immer mit dem linken Bein und Arm an. Das ist so erfrischend, danach ist man unglaublich wach, der Kreislauf ist so richtig in Schwung und der Teint rosig.

 

Ich hoffe, meine Tipps können den Wetterfühligen unter Euch etwas weiterhelfen.

Macht euch jetzt noch einen tollen Mittwoch.
Eure Miri,
bleibt gesund

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Liebe Miri,

    Was für ein toller Post!
    auch ich bin schon seit einigen Jahren wetterfühlig und kann deine Tipps alle bestätigen! In vielem sind wir uns sogar sehr ähnlich:-)
    Bei mir ist es das alkoholfreie Radler ( auch von Neumarkter) und die Primavera Roll ons oder auch Sprays gehören schon lange in meinem Alltag.
    Frische Luft tut sowieso immer gut und manchmal hilft auch ein Entspannungsbad:-)
    Ich bin ja immer noch ganz verzückt von deinem Yoga Raum! Ich finde der entspannt schon ganz ohne Yoga.Der Ausblick ist einfach wunderschön und macht ein tolles Glücksgefühl:-))
    Ich wünsche dir eine gute Zeit und hoffe du kommst ohne große Wetterfühligkeitsproblemchen gut in den Frühling!

    Liebe Grüßle
    Melanie

    1. Ich danke Dir. Ich finde das Radler auch total lecker. Kommt bei mir im Sommer häufiger in den Einkaufswagen. Hast Du denn jetzt einen Yogalehrer gefunden der dir gefällt? Ja hoffendlich kommen wir beide dieses Jahr so gut durch das Wetter…aber wir haben ja die Tipps. Lg Miri

  2. Moin Miri!

    Hatte ein Commentar verfaßt.
    Ist aber gar nicht zu sehn.
    Kannst du mir sagen, was ich da genau zu machen muss?

    Total liebe Grüße aus Eutin
    Finn-Malte

  3. Wirklich sehr informativer Post, folge deinem Blog seit
    langem und immer wieder veröffentlichst du guten und interessanten
    Inhalt.Ich habe es mit meinen Facebook Freunden geteilt mach weiter so bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.