„Emil“-verliebt in eine Flasche

Emil Trinkflasche

 

Die Trinkflasche „Emil“ stand schon lange auf meinem Wunschzettel, irgendwie war ich aber immer etwas zu geizig, um sie mir selber zu kaufen. Mit rund ? Euro war sie mir für „einfach mal so“ zu teuer.

 

An meinem letzten Geburtstag aber bekam ich dann gleich zwei von diesen Flaschen, da ich jedem, der mich nach meinem Geschenkewunsch fragte, sagte, dass ich mir unter anderem eine solche Flasche wünschte. Da ich gute Freunde habe…gehorchten sie 😉

Emil Trinkflasche

 

Das ist jetzt schon einige Zeit her und seitdem begleitet „Emil“ mich überall hin. Wirklich ÜBERALL hin – da ich an der seltenen Krankheit „Verdurstungsangst „ leide, wie mein Mann mir diagnostiziert hat.

 

Denn: So ein Strandspaziergang kann bei uns schon mal echt lang werden…und wenn ich dann nichts zu trinken bei mir habe, ist das GAR NICHT gut.

 

Jetzt kann und will ich nicht mehr ohne sie sein. Ob beim Strandspaziergang, im Auto, auf Bummelzug durch die Stadt, in der Yogastunde oder einfach bei der Arbeit…

viel trinken ist unheimlich wichtig für mich. Ich versuche auf ca. 2,5-3 Liter Wasser am Tag zu kommen.

 

Wie wir ja alle wissen, ist ausreichend Flüssigkeit wichtig für unseren Körper und auch für unser Wohlbefinden. Dass du zu wenig getrunken hast, zeigt sich häufig durch Kopfschmerzen, Müdigkeit, Mundgeruch, Schwindel und natürlich Durstgefühl.

Emil Trinkflasche

Natürlich verschiebt sich Dein Flüssigkeitsbedarf nach oben, wenn du Sport machst oder auch einfach viel geschwitzt hast, z.B im Sommer.

 

Hier ein paar Fakten zu „Emil“, die erklären, warum ich diese Flasche so liebe

 

  • alle Materialien sind frei von Bisphenol A, Acetaldehyd  und Phthalate
  • sie ist eine stabile Glasflasche
  • sie ist bis 60°C befüllbar und spülmaschinenfest
  • der Isobecher, bestehend aus 100% PP (Polypropylen), ist extrem stabil
  • die Flasche hält Getränke lange warm oder kalt und schützt den Inhalt super
  • der Bezug besteht aus 50% BIO-Baumwolle und 50% BIO-Leinen   
  • die Flasche ist Bio-zertifiziertby CU 100453

(bei 30°C waschbar samt Isobecher – nicht abziehen)

 

 

Ich persönlich mag es lieber, wenn das Design etwas zurückhaltener ist, wie hier bei dem mit dem Lebensbaum, doch gerade für Kinder gibt es ganz viele bunte und fröhliche Variationen.

 

Schaut doch einfach mal in eurem nächsten Bioladen oder online nach, wenn euch die Flasche auch so gut gefällt wie mir.

Emil Trinkflasche

Hier der Link zum Onlineshop mit noch mehr Informationen

 

http://www.emil-die-flasche.de/emil-shop/

 

Und jetzt schnappe ich mir gleich wieder meinen „Emil“, meinen Mann und meine Bella – und mache mich wieder auf den Weg raus in die Natur. Dort fühle ich mich am wohlsten, egal ob es stürmt, schneit oder regnet…

 

Doch darüber erzähle ich euch ein anderes Mal mehr.

 

Bis bald

Eure Miri

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Hallo liebe Miri,
    Was für ein schöner Post😍Die Emil Flaschen lieben wir hier auch alle heiß und innig und sie sind unser täglicher Begleiter👍
    Allerdings mussten wir die Verschlüsse schon des öfteren tauschen aber die sind ja zum Glück nicht so teuer😉Und ja der Preis ist erst einmal hoch aber ich finde er lohnt sich!
    Deine Fotos sind toll😍und Bella ist ein super süßes Model❤️❤️
    Liebe Grüßle an euch alle😘
    Melanie

    1. Huhu liebe Melanie. Ja ich bin auch ganz verliebt in die Flasche. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme mit den Verschlüssen zum Glück…aber die sind echt nicht teuer. Ach ja Bella Maus… unsere große Liebe. Gruß auch an deine Männer. Lg Miri

  2. Bei uns bekommen die Kinder eine Emil Flasche in der Grundschule. So war es zumindest damals bei meiner Tochter. Ich fand die auch immer sehr praktisch.
    Wow, du trinkst 2,5-3 l am Tag?! Ich freue mich, wenn ich auf 1 l komme;)

    Lg Dési

    1. Huhu Desi
      Für Kinder finde ich die auch richtig super. Können ja auch nicht so richtig kaputt gehen.
      Ja, das schaffe ich meistens. Mir gehts einfach gut dabei…wenn du mehr trinken möchtest, dann gibt es einige Tricks die man anwenden kann. ich finde es immer am einfachsten, mir meine volle Flasche auf den Tisch zu stellen und mir ein Ziel zu setzten bis wann sie ausgetrungen werden muss.
      Lg Miri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.